Zu Inhalt springen
Nur für kurze Zeit: Kostenlose Lieferung am selben Tag! Derzeit liefern wir in Berlin: Mitte, Friedrichshain, und Kreuzberg.
Nur für kurze Zeit: Kostenlose Lieferung am selben Tag! Derzeit liefern wir in Berlin: Mitte, Friedrichshain, und Kreuzberg.
Why we switched to buying only from local stores (and never switching back)

Warum wir nur in lokalen Geschäften einkaufen

Es ist schwer, einer Pandemie etwas Positives abzugewinnen aber immerhin: Durch die Corona-Krise ist der Welt noch deutlicher geworden, dass lokal kaufen die Lösung ist.

Vor ein paar Jahrzehnten wussten unsere Vorfahren noch, auf welchem Bauernhof ihre Kartoffeln gepflückt wurden, wer den Reis angebaut hat, den sie essen, und von welcher Hühnerrasse sie ihre Eier essen. Fast forward zu heute, auf einer Couch in Deutschland sitzend, mampfen wir Bananen aus Ecuador, die wahrscheinlich vor einem Monat geerntet wurden, die 10 Tage in einem Frachtschiff gereist sind und 7 Tage gewartet haben, bevor sie abgeholt wurden. Das war irgendwann neu und exotisch und hat Spaß gemacht. 

Heute ist es Alltag.

Als die Globalisierung begann, wussten wir nicht, was unser CO2-Verbrauch für die Klimakrise bedeuten würde. Importierte Waren waren günstig oder genauso teuer wie einheimische, Werbung versprach Frische und Qualität - und geben wir es zu, es klang schlichtweg schön zu sagen, dass deine Äpfel aus einem Dorf im Himalaya kommen. Aber heute sind wir dank unserer Technologien mit aussagekräftigen Daten ausgestattet, die uns die ökologischen Auswirkungen unseres Durstes nach globalen Produkten vor Augen führen. 
Wir wissen es heute besser.

Wir haben herausgefunden, dass ein in Dollar (80 ct), der in lokalen Geschäften ausgegeben wird, zu etwa 0,80 Dollar (67 ct) in der Gemeinde bleibt. Aber es gibt mehr Gründe als finanzielle Bilanzen dafür, lokal zu kaufen.

Lass uns in den Pool von Vorteilen eintauchen, die man durch lokales Einkaufen erwerben kann.

1. Eine Entscheidung für weniger Abfall

In lokalen Läden einzukaufen ist schon allein deshalb eine nachhaltige Option, weil die meisten Produkte, die vor Ort hergestellt oder angebaut werden, nicht aufwendig verpackt werden müssen. Ein Besuch auf dem Bauernmarkt kann dir sehr gut verdeutlichen, dass dein Supermarkt bis zu 90% mehr Plastikverpackungen braucht als die Lebensmittel, die an den Ständen verkauft werden. Und rate mal, wohin der ganze Müll geht, wenn du die Verpackungen nicht mehr benutzt? In deine eigene Stadt, wo er die Wasserstraßen und Böden verschmutzt.

2. Kleinerer ökologischer Fußabdruck

Ein Artikel, egal wie hochwertig und empfehlenswert er ist, reist immer noch mit LKWs/Flugzeugen/Schiffen, dann wieder mit LKWs, durch Kühlhäuser und dann nochmal mit LKWs, bevor er dich erreicht. Der CO2-Vebrauch dieses Produkts ist viel höher als der eines lokal produzierten Lebensmittels, das zum Beispiel vom Bauernhof auf den Tisch kommt. Aber nicht nur vom Bauernhof: Auch nicht verderbliche lokale Produkte gehen durch ähnlich umweltschonende Transportprozesse.

3. Ankurbeln der lokalen Wirtschaft

Lokal Kaufen verbessert die wirtschaftliche Lage. Wenn du bei einem kleinen lokalen Laden um die Ecke einkaufst, bleibt und zirkuliert dein Geld in deiner Region, logisch. Wenn du lokal kaufst, erhöhst du außerdem Arbeitsmöglichkeiten für deine Freundinnen und Freunde, Nachbarinnen und Nachbarn und all die Menschen in der Gemeinde, die sich dadurch wiederum auch gegebenenfalls deine Dienstleistungen besser leisten können. Das ist die treibende Idee hinter der Kreislaufwirtschaft.

Ein Berliner Wochenmarkt

4. Die gehaltvollere Wahl

Wir sind gerne bereit, einen Aufpreis zu zahlen, um biologische, bio-zertifizierte Produkte zu kaufen. Zu Recht, denn schließlich wollen wir in jedem Bissen ein Maximum an Nährstoffen erhalten. Aber wenn das Essen von weit her kommt, können verschiedene Faktoren seinen Nährwert beeinflussen.

Glaub nicht einfach nur unserem Wort.

Hier ist ein schöner Auszug aus Diane M. Barretts Werk, Maximizing the Nutritional Value of Fruits & Vegetables, der es besser erklärt...

"Die meisten Früchte und das meiste Gemüse bestehen zu 70-90% aus Wasser und sobald sie von ihrer Nährstoffquelle (Baum, Pflanze oder Rebe) getrennt sind, unterliegen sie einer höheren Atmungsrate, was zu Feuchtigkeitsverlust, Qualitäts- und Nährstoffverschlechterung und potenziellem mikrobiellen Verderb führt. Frisches Obst und Gemüse kann direkt nach der Ernte für eine längere Zeit nicht verzehrt werden, während dieser Zeit kann ein Nährstoffabbau stattfinden. In einigen Fällen kann es vorkommen, dass Obst und Gemüse unreif geerntet wird, um mechanische Beschädigungen während der Ernte und des Transports zu vermeiden, wodurch sie ihre Nährstoffreife nicht erreichen."

5. Beziehungen & Loyalität

Wenn du öfter Produkte von lokalen Geschäften kaufst, baust du nach und nach eine Beziehung zu ihnen und ihren Inhaber:innen auf, die mit der Zeit nur wachsen kann. Das macht deinen Einkauf & Konsum weniger mechanisch und beiden Parteien mehr Spaß. Du weißt, dass dein Lob & Feedback an die richtige Person gehen und du direkt etwas bewirken kannst. 

Die Pandemie hat die Verlagerung von globalen zu lokalen Produkten nur beschleunigt und der Mangel an importierten Waren hat verdeutlicht, wie abhängig wir tatsächlich von lokalen Herstellerinnen und Herstellern sind. Aber sie sind auch von uns abhängig, sobald die Welt wieder auf den Beinen ist. Lokal zu kaufen ist also kein Gefallen, den wir Hersteller:innen tun, sondern ein Privileg für uns alle.

Und eine Gelegenheit, eine symbiotische Beziehung mit dem Land zu schaffen, in dem du lebst.

--

Alles, was wir hier schreiben, entspricht unserer persönlichen Meinung. Jeder und Jedem steht frei zu wählen, was zu ihrem oder seinem Lebensstil und Budget passt. Fyppit gibt sein Bestes, um sicherzustellen, dass lokale Geschäfte in Berlin ihren Kundinnen und Kunden die gleiche Bequemlichkeit der Lieferung nach Hause bieten können wie größere Ketten, indem sie einen Abhol- und Bringservice anbieten, sowie Mischkisten vom Bauernmarkt. Wenn du wissen willst, wie wir dir helfen können, auf lokale Waren umzusteigen, schick uns eine E-Mail an hey@fyppit.com

Vorheriger Artikel Tapiocaria: Eine brasilianische Liebesgeschichte in Berlin
Nächster Artikel 5 Berliner Marken, die dein Bad abfallfrei machen